Antikörper-basierte ultraschnelle Diagnostik

Life Science Inkubator – Dr. Norman Gerstner – ProDetekt, LSI Sachsen

Pipette mit Laborgläsern

pngtree


Zuwendungsempfänger: Life Science Inkubator Sachsen GmbH & Co. KG
Förderung: 01.01.2016 bis 30.06.2018, 1.386.593 Euro


Projektbeschreibung

Bei vielen Krankheiten sind biologische Veränderungen beispielsweise mittels Analyse von Blutproben messbar, lange bevor die jeweils krankheitstypischen Symptome auftreten. Außerdem ähneln sich viele Krankheiten in ihren Symptomen, erfordern aber unterschiedliche Behandlungen, da ihnen unterschiedliche biologische Veränderungen zugrunde liegen. In all diesen Fällen ist eine frühzeitige und eindeutige Erkennung der vorliegenden Krankheit äußerst wichtig, um die korrekte Therapie auszuwählen und die Genesung zu ermöglichen. Die Identifikation von krankheitsspezifischen Biomarkern würde diesen Therapie- und Genesungsprozess  erheblich beschleunigen.

Deshalb entwickelt das Team von Pro-Detekt im Rahmen des Life Science Inkubator ultraschnelle und hochsensitive Antikörper-basierte Nachweisverfahren für Proteine und Biomarker für den Forschungs- und Diagnostikmarkt. Dabei fokussiert sich das Team vor allem auf die Entwicklung von Technologien, die dem derzeitigen Stand der Technik in Sensitivität und Selektivität so deutlich überlegen sind, dass neue Möglichkeiten beim Nachweis von geringsten Mengen an Biomarkern sowie von spezifischen Biomarkern in komplexen Proben (z.B. Blutprobe) z.B. bei der Point-of-Care-Diagnostik geschaffen werden. Dies schafft die Basis für eine gezieltere und schnelle Diagnostik sowie die daran anschließenden Behandlungsmaßnahmen. Langfristiges Ziel des Teams ist es, so z.B. neue diagnostische Schnelltests im Point-of-Care Format als Routineanwendung zu etablieren.

Seit Januar 2016 führt Pro-Detekt im Rahmen des Life Sciene Inkubator die Forschungsarbeiten einer Nachwuchsgruppe weiter, welche bereits seit mehreren Jahren im Rahmen des Innoprofile- und des GO-Bio-Programms des BMBF am Institut für Bioanalytische Chemie der Fakultät für Chemie und Mineralogie durchgeführt wurden.