Berlin: Aus dem Labor in die Industrie

Zusatzmodul zur Stärkung des Technologietransfers – Dr. Florian Hoos – Technische Universität Berlin - Centre for Entrepreneurship

Hand mit verschiedenen Icons auf Glasscheibe

Pixabay


Zuwendungsempfänger: Technische Universität Berlin - Centre for Entrepreneurship
Förderung: 01.08.2017 bis 31.07.2019; 248.042 Euro


Projektbeschreibung

Wie können neue Erkenntnisse und technische Errungenschaften aus dem Labor auf den Markt gelangen? Hier setzt das durch das BMBF geförderte "TU-Life-Transfer"-Projekt der TU Berlin an. Es richtet sich vor allem an wissenschaftliche Mitarbeiter und beleuchtet die Vorteile des Technologietransfers als Finanzierungsquelle für innovative Forschung sowie als persönliche Entwicklungsperspektive. Es gibt allgemeine und individuelle Weiterbildungs- und Beratungsangebote für Drittmittel-Anträge, Patente, Gründungen und Industriekooperationen. Darüber hinaus werden branchenspezifische Netzwerkkontakte geknüpft. So sollen besonders Forscher, die bisher noch keine Berührungspunkte mit dem Themenfeld Technologietransfer hatten, in die theoretischen Grundlagen und praktischen Tools eingeführt und deren Projekten zu einer erfolgreichen Umsetzung verholfen werden.

Das Herzstück des Projektes ist eine Workshop-Reihe zur Weiterbildung und Sensibilisierung des wissenschaftlichen Personals im Bereich Technologietransfer. Diese Weiterbildung erfolgt durch externe Trainer und Experten sowie unter Einbeziehung TUB-interner Stellen für Transferangebote. Zudem ermöglicht die Teilnahme von Netzwerkpartnern und Rollenvorbildern den direkten Erfahrungsaustausch und die Netzwerkbildung. Bei einer Abschlusspräsentation können die Teilnehmer ihre Transferidee vor einer Experten-Jury präsentieren und ein individuelles Coaching erhalten.

Vor allem die Netzwerkbildung mit Forschern, Transferstellen und der Industrie ist ein weiterer zentraler Aspekt des Programmes. So wird eine Netwerkreise in die USA angeboten, bei der Wissenschaftliche Mitarbeiter aus dem Bereich der Lebenswissenschaften an das unternehmerische Denken und Handeln herangeführt werden. Dazu werden im Rahmen des TU-Life-Transfer Projektes 2x2 Plätze mit kompletter Kostenübernahme zur Verfügung gestellt.

Eine Beratung zu transferrelevanten Themen kann jederzeit beim Centre for Entrepreneurship der TU Berlin angefragt werden.